icon-youtubeicon-face

CORPORATE IDENTITY KONFERENZ CXI: AUF NACH BIELEFELD!

Wie werden Corporate Identity Projekte zum Erfolg und wo liegen die Knackpunkte auf Kunden- und Agenturseite? Diese und weitere spannende Aspekte beschäftigten das rheinland relations Grafikteam auf der bundesweit führenden Corporate Identity Konferenz cxi in Bielefeld. Grund genug für einen kurzen Rückblick.

ENTWARNUNG: BIELEFELD? GIBT ES!

Da die so genannte „Bielefeldverschwörung“ sogar über einen eigenen Wikipedia-Eintrag verfügt, der quellenreich erklärt warum so viele die Existenz der westfälischen Stadt anzweifeln, können wir an dieser Stelle Entwarnung geben. Bielefeld gibt es wirklich und besonders schwer zu finden ist es auch nicht. Der Durchführung von Deutschlands führender Corporate Identity Konferenz cxi stand damit – Gott sei Dank, denn ein bisschen verunsichert waren wir schon – auch nichts mehr im Weg.

 

WARUM WAREN WIR AUF DER CXI?

Natürlich wegen der Inspiration und weil wir unsere Arbeit auf der Beratungs- und der Designebene bewusst immer wieder auf den Prüfstand stellen. Denn wie heißt es so schön: Wer rastet, der rostet. Besonders gut gefallen hat uns, dass auf der cxi Kunde und Agentur gemeinsam auf der Bühne stehen und von ihren Erfolgen aber auch Hürden und Herausforderungen berichten. Das erlaubt tiefe Einblicke in die Zusammenarbeit zwischen Kreativen und Kunden und bestätigt uns – als kleine Agentur – darin, nach den gleichen professionellen Mustern zu arbeiten, wie z.B. die großen Netzwerkagenturen.

 

KUNST MIT DESIGNBEZUG, STIFTUNGS-CD, FLUGHAFEN ISTANBUL

Den Auftakt macht Professor Emanuel Raab, der ein Kunstprojekt mit Designbezug vorstellte: Darstellungen von freigestellten Passanten, die unbeobachtet fotografiert wurden und überlebensgroß im urbanen Raum platziert werden. Wir finden: Spannende Reflexion zu Habitus und Selbstinszenierung von Menschen, die individuell, gleichzeitig aber auch typologisch sind und dadurch unbewusst zu Stellvertretern ihres sozialen Milieus werden.

Es folgten Vorträge über die tiefgreifende Markenstrategie der Karg-Stiftung zur Förderung hochbegabter Kinder und der methodischen Terminal-Gestaltung des Flughafens in Istanbul – vom Konzept über die Innenarchitektur bis hin zum Corporate Design.

 

UNIVERSITÄT HEIDELBERG: 600 JAHRE GESCHICHTE – REDESIGNED

Die Corporate Design Erstellung unterliegt bekanntlich immer besonderen An- und Herausforderungen. Im Fall der Universität Heidelberg ist es unter anderem die mehr als 600-jährige Gesichte der Hochschule und damit das Redesign vom Redesign vom Redesign… Die entsprechende Präsentation erlaubte uns spannende Einblicke in die Vorgehensweise und die Methodik des Heidelberger Redesign Prozesses – von der Mikrotypografie, über die sehr detaillierte Farbabstimmung bis hin zur Anpassung des Duktus des Siegel-Logos. Das Ergebnis: Eine raffinierte Verbindung von Tradition und Zukunftsfähigkeit, die sich bis ins Detail auch in der Geschäftsausstattung und im Editorial Design der Universität niederschlägt.

 

DAS „TRAUM-PROJEKT“: CORPORATE IDENTITY FÜR DIE LUFTHANSA

Designer Martin et Karczinski berichtete zum Abschluss der cxi über seinen – heute erfüllten – Jugendtraum, das Erbe Otl Aichers anzutreten und für den Markenmythos Lufthansa zu arbeiten. Es war ein toller Tag in Bielefeld und wir freuen uns jetzt schon auf die Neuauflage. Jetzt geht es ab an den Rechner und die Projekte unserer Traumkunden!

 

Video-Quelle: cxi Corporate Identity Konferenz, Johann Reimer (Fachhochschule Bielefeld)

 

Interessante Links:

Homepage der cxi Corporate Identity Konferenz

Unser Geschäftsbereich „Corporate Identity“

Ansprechpartner:

Julia Zaadstra

Tel.: (0228) 973 728 55
E-mail

WEITERE ARTIKEL:


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.  Mehr Infos