EMPLOYER BRANDING: NEWSLETTER AUF UNGARISCH

Der Fachkräftemangel hierzulande zwingt deutsche Unternehmen dazu die Lösung im Recruiting im Ausland zu suchen. Um die Kundennachfrage nach qualifizierten Mitarbeitern in gewerblichen Bereichen zu decken ist ein Recruiting im Ausland unabdingbar.

ungarischer Newsletter für Personaldienstleister

Neue Wege im Auslandsrecruiting

Unser Kunde apm Personal-Leasing GmbH rekrutiert erfolgreich Fachkräfte für den deutschen Arbeitsmarkt in Ungarn. Als erster Personaldienstleister im Rhein-Main-Gebiet wird das Unternehmen seit 2009 mit dem unabhängigen Qualitätssiegel Zeitarbeit für vorbildliche und faire Arbeitsbedingungen ausgezeichnet.

Momentan beschäftigt apm bereits 30 ungarische Fachkräfte in Deutschland. Bisher machen das Unternehmen und seine Kundenbetriebe sehr positive Erfahrungen mit den Mitarbeitern aus Ungarn, für die die Arbeit in Deutschland viele Vorteile bringt. Sie erhalten die Möglichkeit eine neue Sprache zu erlernen sowie einer Erwerbstätigkeit mit einem guten Gehalt nach deutschen Standards nachzugehen. Zudem unterstützt apm die Mitarbeiter mit der Bereitstellung von Betriebswohnungen und bei dem Erwerb der Sprache mithilfe von Sprachkursen.

Newsletter auf Ungarisch

Für unseren Kunden haben wir deshalb das Employer Branding im Bereich Ausland vorangetrieben: Mit einem Newsletter, der die Unternehmensphilosophie, aktuelle Engagements und Informationen zu Mitarbeitern beleuchtet, positioniert sich der Personaldienstleister auch für die Fachkräfte aus Ungarn.

Die Positionierung und ein Employer Branding als fairer Arbeitgeber und vertrauenswürdiges Unternehmen ist für das Auslandsrecruiting von besonderer Wichtigkeit, da der Schritt ins Ausland für ungarische Interessenten mit größeren Bedenken verbunden sein kann.

Mit unserem Newsletter, selbstverständlich in ungarischer Sprache, verdeutlicht apm welche Werte der Personaldienstleister vertritt und welch hohen Stellenwert die Mitarbeiter im Unternehmen haben. Zu den Inhaltsschwerpunkten des Newsletters gehören neben dem erfolgreichen Auslandsrecruiting in Ungarn sowie anderen osteuropäischen Ländern auch das gesellschaftliche Engagement von apm sowie die bisher für die Branche ungewöhnliche Fokussierung auf Mitarbeiter mit Behinderung.

WEITERE ARTIKEL:


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.  Mehr Infos