icon-youtubeicon-face

Kampagnenspot mit Antistigma-Auftrag 

Die Leistungsempfänger der bundesweiten Jobcenter werden von Arbeitgebern gerne in die Schublade „Lücke im Lebenslauf = faul und unmotiviert“ gesteckt. Wir antworteten auf dieses Vorurteil mit einem Kampagnenspot für das Jobcenter Bonn.

Ein Schwerpunkt der Kommunikationskampagne „Mut zur Lücke. Zahlt sich aus!“ vom Jobcenter Bonn war die allgemeine Antistigma-Arbeit. Dafür eignete sich die Kommunikation über einen Kampagnenspot hervorragend.

Gemeinsam mit unseren langjährigen Partnern fusefilms und SebastianDANYSZ haben wir ein Filmkonzept auf die Beine gestellt, das Vorurteile gegenüber Langzeitarbeitslosen aufgreift und zu entkräften versucht.

Mit dem Kampagnenspot „Mut zur Lücke. Zahlt sich aus!“ haben wir versucht, primär die Gruppen von Langzeitarbeitslosen in den Fokus zu rücken, die nicht nur zahlenmäßig am größten, sondern auch in Sachen Vorurteile am stärksten betroffen sind – Alleinerziehende und Menschen über 50.

Kompetenzen, die Arbeitgeber – fachgebietsübergreifend – bei ihren Angestellten häufig voraussetzen sind Stressresistenz, Teamgeist  und Genauigkeit in der Arbeit. Wir haben es uns entsprechend zur Aufgabe gemacht, mit dem Spot aufzuzeigen, dass Alleinerziehende und auch Menschen über 50 diese Kernkompetenzen, trotz einer beruflichen Lücke im Lebenslauf, beherrschen können.

Um den Kampagnenspot der breiten Maße zu präsentieren und Antistigma-Arbeit zu leisten, wurde er in regionalen Bonner Kinos geschaltet. Auch online stellten wir den Spot ein und konnten bereits über 12.000 Klicks generieren.

Jobcenter Kampagne gegen Langzeitarbeitslosigkeit Videospot

ÄHNLICHE PROJEKTE:


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.  Mehr Infos