icon-youtubeicon-face

Unsere Problemlösungsorientierte Positionierungsstrategie (POPs)

Warum gelingt vielen Insolvenzverwaltern oder externen Investoren der „Turnaround“, an dem andere vorher gescheitert sind? Wie festigt man die Marktführerschaft eines Unternehmens bzw. baut sie weiter aus? Wir sagen durch eine glasklare Positionierung.

Denn gleich ob Krisenfall oder Marktführer: Eine glasklare, sprichwörtlich merk- und glaubwürdige Positionierung zählt zu den effektivsten Mitteln, um den Unternehmenserfolg auch kurzfristig zu unterstützen.

 

Unser Ansatz: Die richtige Positionierung aus Kundensicht

Mit unserer Problemlösungsorientierten Positionierungsstrategie (POPs) zielen wir darauf ab, Ihr Portfolio von dem des Wettbewerbs abzuheben und sprichwörtlich „schwer vergleichbar“ oder sogar „unvergleichbar“ zu machen. Dafür stellen wir unter anderem Ihre Produkte oder Dienstleistungen sowie deren Kommunikation auf den Prüfstand – und zwar aus Kundensicht:

  • Welchen Kundennutzen versprechen Sie?
  • Worin unterscheidet er sich vom Wettbewerb?
  • Welchen Nutzen würden sich Ihre Verstärkerzielgruppen darüber hinaus wünschen?
  • Welche Probleme entstehen aus Kundensicht? Können Sie diese lösen?
  • Welchen erweiterten Kundennutzen könnten Sie bieten?
Positionierung, Positionierungsstrategie, rheinland relations Bonn

Gemeinsam mit Ihnen und Ihren Mitarbeitern entwickeln wir eine passgenaue und authentische Markenpositionierung, die von allen internen Stakeholdern mitgetragen und von Ihren Zielgruppen verstanden wird.

 

Warum sollte ich gerade bei Ihnen kaufen?

„Erklären Sie mir in zwei bis drei Sätzen warum ich bei Ihnen und nicht bei Ihren Wettbewerbern kaufen sollte!“ – Vielleicht kennen Sie diese bei Beratern und Coaches beliebte Gesprächseröffnung. An Ihrer Antwort – so Sie auf Anhieb eine finden – lässt sich, zumindest theoretisch, ableiten, wie Sie Ihr Unternehmen, Ihre Produkte oder Ihre Dienstleistungen am Markt positioniert haben. Tatsächlich aber besteht häufig eine signifikante Diskrepanz zwischen der Selbsteinschätzung von Unternehmern oder Marketing- bzw. Vertriebsmitarbeitern und der Wahrnehmung in den relevanten Zielgruppen – einschließlich der in der eigenen Belegschaft.

 

„Qualität“ ist kein Alleinstellungsmerkmal!

Ganz davon abgesehen, dass nicht jede Positionierung zum wirtschaftlichen Erfolg führt: Der günstigste Anbieter zu sein, kann funktionieren, aber nur dann, wenn es Ihnen Ihr Deckungsbeitrag am Geschäftsjahresende dankt. Und „qualitativ hochwertige Produkte“ haben Ihre Wettbewerber auch – zumindest behaupten sie es. „Qualität“ setzt der Kunde ohnehin voraus, wenn er sich mit ernsthaft mit dem Kauf von Produkten oder Dienstleistungen beschäftigt.

So differenziert beispielsweise ein Autokäufer die Fahrzeuge von Audi und BMW nicht anhand der vermuteten oder tatsächlichen Produktqualität. Ein BMW verspricht „Freude am Fahren“ (seit 1969), ein Audi „Vorsprung durch Technik“ (seit 1971). Opel übrigens setzt derzeit auf „Umparken im Kopf“ – nach „Entdecke Opel“, „Frisches Denken für bessere Autos“ und „Wir haben verstanden“ der vierte Claim in diesem Jahrtausend.

 

Sie positionieren sich nicht durch Marketing-, Werbe- oder PR-Maßnahmen!

Die Frage, warum Ihre Zielgruppe bei Ihnen und nicht beim Wettbewerb kaufen sollte, hat neben der Reflexion der eigenen Positionierung eine weitere wichtige Funktion: Sie zeigt Ihnen auf, dass Ihre Imagebroschüren, Anzeigen und Pressekonferenzen unweigerlich ins Leere zu laufen drohen, wenn sie keine für die Zielgruppen relevanten Antworten auf die oben genannte Frage liefern. Und: Diese Antworten müssen zwingend leicht verständlich und einprägsam sein – egal, ob Sie Socken oder hochkomplexe Industriemaschinen verkaufen.

So willkommen pralle Mediaetats bei „uns“ Agenturen auch sind, ohne eine klare Positionierungsaussage werden Sie damit sicherlich nicht die Wirkung erzielen, die sie erzielen könnten. Das ist übrigens auch ein Grund dafür, dass wir – nicht nur im Rahmen langfristiger Kundenbeziehungen – jede Maßnahmenanfrage inhaltlich hinterfragen, mit unserem Auftraggeber besprechen und im Anschluss ggf. modifiziert umsetzen – oder auch gar nicht.

 

Sprechen Sie uns an.

Sie interessieren Sich für einen Positionierungsworkshop (POPs) oder wünschen ein unverbindliches Erstgespräch? Gerne stehen wir Ihnen für Ihre Rückfragen telefonisch, per Chat oder E-Mail und natürlich im Rahmen eines unverbindlichen Vor-Ort-Termins zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Schreiben Sie uns.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.  Mehr Infos