Neukunden abholen –
Broschüre “Blick nach vorn” zeigt Jobcenter-Kunden unterschiedliche Wege auf

Mut zur Lücke zahlt sich aus – für Arbeitgeber und langzeitarbeitslose Menschen

Die 400 Mitarbeitenden des Jobcenter Bonn betreuen im Jahresschnitt mehr als 20.500 Menschen bei ihrer Suche nach Arbeit. Jährlich werden knapp 90.000 Beratungsgespräche geführt.

Wir begleiten das Jobcenter seit 2017 im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und unterstützen es mit vielfältigen Maßnahmen bei der Vermittlung von Menschen in Arbeit.

Denkfabrik

Im Rahmen des ESF Bundesprogramm zum Abbau von Langzeitarbeitslosigkeit erhielten wir seitens des Jobcenter Bonn den Zuschlag die Kommunikation der neuen Förderinstrumente in Richtung Arbeitgeber zu steuern. Die Arbeitgeber profitierten seinerzeit von einem Lohnkostenzuschuss von durchschnittlich 40% über zwei Jahre. Wir entwickelten die Idee, dass das ESF-Programm nicht eine unter vielen Unterstützungsmöglichkeiten bleiben sollte, sondern der Aufhänger für eine neue Marke unter der sich die Beratungsarbeit des Jobcenters in Richtung Arbeitgeber sammeln sollte.

Benötigen auch Sie Unterstützung im Rahmen von Anti-Stigma-Arbeit oder der Vermittlung von Menschen in Arbeit?

Vereinbaren Sie ein unverbindliches Kennenlernen per Telefon, Videocall oder persönlich! Jetzt Termin vereinbaren.

Sprachrohr

Als das x-te Förderprogramm sollte das ESF-Programm also nicht wahrgenommen werden. Wir entwickelten mit „Mut zur Lücke. Zahlt sich aus!“ eine Wort-Bild-Marke, die zum einen den “Mut” der potenziellen Arbeitgeber adressiert sich Kandidaten mit einer Lücke im Lebenslauf zu öffnen, gleichzeitig aber auch darauf anspielt, dass sich dieser Mut unternehmerisch lohnen wird. Darüber hinaus war es uns wichtig klarzustellen, dass eine „Lücke im Lebenslauf“ nicht zwingend auf fehlende Motivation oder eine unzureichende Arbeitsmoral zurückzuführen ist.
All dies transportierten wir über einen Kino- und verschiedene Hörfunkspots, Direktmarketingmaßnahmen und diverse Werbemittel. Erfolgreich – “Mut zur Lücke” ist auch heute, vier Jahre nach Kampagnenstart die Marke der Arbeitgeberkommunikation des Jobcenter Bonn.“

„Mit – Mut zur Lücke. Zahlt sich aus – konnten wir eine starke Wort-Bild-Marke ins Leben rufen, die das Dach für diverse erfolgreiche Maßnahmen für die Arbeitgeberkommunikation des Jobcenters Bonn bildete und bis heute Verwendung findet.“

Christian Windeck
Geschäftsführer

»Unsere Leistungen im Rahmen der “Mut zur Lücke” Kampagne im Überblick:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Idee und Konzept “Mut zur Lücke”

Mit “Mut zur Lücke. Zahlt sich aus” entwickelten wir eine Wort-Bild-Marke die auch Jahre später noch als Dach für viele arbeitgebergerichtete  Kommunikationsmaßnahmen des Jobcenter Bonn, fungiert. Das von uns entwickelte Logo ist visuell eingängig und lehnt sich gleichzeitig deutlich an das bestehende Corporate Design des Kunden an.

Betriebsakquise via Bewerbungsmailing

Ein Teil der mehrgliedrigen Kampagne sah vor die Arbeitgeber per Mailing über die neuen Fördermöglichkeiten zu informieren. Da wir ahnten, dass ein “normales” Mailing nicht sonderlich erfolgversprechend sein würde, tarnten wir das Mailing als Bewerbungmappe der fiktiven Sara Pass-Gnau. Mit sehr großem Erfolg. In den sich anschließenden Nachtelefonaten konnten zahlreiche Beratungstermine vereinbart, Arbeitgeber-Speeddating-Teilnahmen bestätigt und sehr positives Feedback zum Mailing an sich eingeholt werden. Das Sahnehäubchen: Die nicht existente Bewerberin wurde zu drei Vorstellungsgesprächen eingeladen, die wir leider absagen mussten.

Kampagnenspot im Kino und Social Media erfolgreich

Um die auf das Einzugsgebiet des Jobcenters Bonn begrenzte “Mut zur Lücke”-Kampagne der städtischen Öffentlichkeit zu präsentieren, wurden verschiedene Maßnahmen umgesetzt. Ein Highlight war sicher der von uns konzipierte Kinospot, der in vielen Bonner Kinos gespielt wurde und auf Youtube mehr als 20.000, über Facebook mehr als 150.000 Menschen erreichte. Wohlgemerkt im Stadtgebiet Bonn.

Jobcenter-Kampagne im Radio und “Out of home”

Der Kinospot wurde in einer adaptierten Form auch auf verschiedenen LED-Werbeträgern im Bonner Stadtgebiet ausgespielt. Darüber hinaus produzierten wir Radiospots, die auf verschiedenen Kundenzielgruppen und in Bonn existente Engpassberufe gemünzt waren. Diese Kommunikationsmaßnahmen rundeten die 360 Grad Kampagne des Jobcenters ab und sorgten für eine noch breitere Öffentlichkeit.

Unser Kunde

Jobcenter Bonn


Kategorie

Content Design Strategie


Unsere Aufgabe

Brand Building / Corporate Design / Website Erstellung / Social Media Marketing / Video Produktion


Ansprechpartner:

Christian Windeck

Tel.: (0228) 299 753 0
E-mail

Unsere Leistungen für

Jobcenter

Benötigen auch Sie Unterstützung im Rahmen von Anti-Stigma-Arbeit oder der Vermittlung von Menschen in Arbeit?

Wir unterstützen öffentliche Auftraggeber und Sozialunternehmen in diesen Bereichen erfolgreich seit rund 10 Jahren.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und lassen Sie uns in einem unverbindlichen Erstgespräch klären, inwiefern wir Sie in Ihrer Kommunikationsarbeit wirkungsvoll unterstützten können.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme zu.

ÄHNLICHE PROJEKTE:


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.  Mehr Infos